Der mit einer Mulde samt sieben Tonnen Alteisen beladene Lastwagen fuhr am Montag, kurz nach 13.30 Uhr auf der Mohrentalstrasse von Aristau in allgemeiner Richtung Bremgarten. Dabei geriet das schwere Fahrzeug auf die Grasnarbe, wodurch der 45-jährige Fahrer die Herrschaft verlor. Der Lastwagen prallte zuerst gegen einen Baum und kippte dann auf die Seite. Schliesslich blieb das Fahrzeug quer auf der Fahrbahn liegen. Die aus zahllosen Einzelteilen bestehende Ladung wurde auf und neben der Strasse verstreut.

Der Fahrer kam neben einem Schrecken mit leichten Verletzungen davon. Am Lastwagen entstand ein Sachschaden von rund 200'000 Franken. Das havarierte Fahrzeug blockierte die Mohrentalstrasse, welche bis kurz nach 17.30 Uhr gesperrt werden musste.

Die Feuerwehr leitete den Verkehr während den aufwändigen Bergungs- und Räumarbeiten örtlich um. Gegenüber der Kantonspolizei machte der Lastwagenfahrer geltend, dass er wegen eines entgegenkommenden, zu weit in der Strassenmitte fahrenden Lastwagens habe nach rechts ausweichen müssen. Von diesem Fahrzeug liegen keine Angaben vor.