Havarie

Mann setzt bei Stäfa Luxus-Jacht auf Felsen

Blick auf den Zürichsee von Stäfä aus (Symbolbild)

Blick auf den Zürichsee von Stäfä aus (Symbolbild)

Ein 30-Jähriger hat am Samstag gegen 22 Uhr im Zürichsee vor Stäfa eine Jacht auf einen Felsen gesetzt. Wie die Kantonspolizei am Sonntag mitteilte, war der Felsen signalisiert. An der Jacht entstand Schaden von rund 200'000 Franken. Die drei Insassen wurden nicht verletzt.

Der Schiffsführer fuhr sein über acht Meter langes Kabinenschiff von Zürich Richtung Rapperswil, als er rund 300 Meter vom Ufer entfernt bei der der signalisierten und beleuchteten Untiefe "Stäfnerstein" mit dem Felsen kollidierte.

Am Schiffsrumpf entstand grosser Schaden. Die Seepolizei soll zusammen mit einer Spezialfirma den Havaristen bergen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1