Die Angestellten des EHC Olten sind in unserem Hockey begehrt. Soeben haben die Kloten Flyers den Oltnern Nachwuchschef André Rötheli ausgespannt und zum Sportchef gemacht. Und nun ist Lugano hinter Oltens bestem Spieler her. Wenn sich die Parteien einigen, wird Marco Truttmann (27) bereits im Dezember mit einer B-Lizenz vorübergehend zu Lugano wechseln.

Lugano hat personelle Sorgen. Sportchef Roland Habisreutinger hat in der Personalnot bereits den Vertrag mit Saurier Paul DiPietro (42) verlängert. Er bestätigt das Interesse an Truttmann und hat mit Oltens Geschäftsführer Peter Rötheli (mit André Rötheli nicht verwandt) in der Sache telefoniert. Larry Huras möchte Truttmann am Flügel neben Glen Metropolit einsetzen. Peter Rötheli sagt: «Wir schliessen nicht aus, dass Marco Truttmann mit einer B-Lizenz vorübergehend zu Lugano wechselt. Aber das letzte Wort in dieser Sache liegt bei unserem Trainer und unsere Interessen gehen vor.» Will heissen: Ein Wechsel ist gegen ein schönes Entgelt denkbar. Präsident Benvenuto Savoldelli kennt Gänge und Läufe im Hockeygeschäft und sagt: «Grundsätzlich ist alles verhandelbar. Wir haben gute Beziehungen mit Lugano.»

Aber Oltens grosser Vorsitzender ist auch ein kluger Verteidiger der Oltner Interessen. Lugano muss sich wohl noch ein wenig gedulden. In den Spitzenpartien gegen Langenthal (30.11.), La Chaux-de-Fonds (2.12.) und Visp (4.12.) werden die Oltner noch nicht auf die Dienste des besten NLB-Skorers (24 Spiele/17 Tore/24 Assists) verzichten. Aber dann dürfte der Transfer über die Bühne gehen. Zumal Marco Truttmann mit einer B-Lizenz jederzeit zurückgeholt werden kann. Er sagt: «Es gefällt mir in Olten sehr. Trotzdem wäre es eine reizvolle Herausforderung, für Lugano zu spielen. Die Entscheidung liegt nicht bei mir, sondern bei den Klubs.» Sein Vertrag mit dem EHC Olten läuft noch bis 2014 mit einer NLA-Ausstiegsklausel per Ende dieser Saison. Die dürfte er einlösen. Es gibt zahlreiche Interessenten aus der NLA. Allerdings kommt nur ein Wechsel zu einem Team in Frage das ihm eine Rolle im ersten oder zweiten Sturm gibt. Deshalb haben die SCL Tigers gute Chancen.