Am Mittwoch, 4. Januar, hat der FC Aarau das Training nach der Winterpause wieder aufgenommen. Bereits am Freitag stand der erste grössere Programmpunkt an: Der Teamevent bis Sonntag in Davos.

Am Samstagnachmittag übten sich Spieler und Staff des Challenge-League-Klubs für einmal auf ungewohnter Unterlage im Eisstockschiessen.

Der FC Aarau beim Eisstockschiessen

Miguel Peralta während des Eisstockschiessens beim FCA-Teamevent in Davos in unmittelbarer Nähe des Eishockeystadions.

Miguel Peralta während des Eisstockschiessens beim FCA-Teamevent in Davos in unmittelbarer Nähe des Eishockeystadions.

Der FC Aarau beim Eisstockschiessen

Spass hatten die Spieler offenbar bereits bei der Anreise nach Davos, wie ein auf Facebook gepostetes Video von Patrick Rossini zeigt:

Die FCA-Spieler Patrick Rossini, Alessandro Ciarrocchi, Juan Pablo Garat und Denis Markaj haben es lustig im Auto auf der Fahrt nach Davos.

Patrick Rossini schreibt zum Video auf Instagram und Facebook: #andiamoa#davos#acomandare😂😂😂❄️❄️@aleciarro@dm31@pablogarat

Ziel des Teamevents ist es, das Gemeinschaftsgefühl der Mannschaft zu stärken – und natürlich auch einmal neben dem Fussballplatz mit den Teamkollegen Spass zu haben. Das scheint erfolgreich geklappt zu haben.

Ab Montag drei Trainings pro Tag

Ab Montag, 9. Januar, wird dann wieder auf dem Rasen trainiert. Denn dann stehen drei Tage lang jeweils drei Trainingseinheiten und ein gemeinsames Frühstück auf dem Programm. Auch das erste Testspiel steht in der kommenden Woche an: Am Freitag, 13. Januar, trifft der FC Aarau auswärts auf den FC Rapperswil-Jona. Anpfiff auf der Sportanlage Grünfeld in Jona ist um 17 Uhr.