Bis zum letzten Wochenende der Qualifikation waren die Männer aus Diepoldsau die klar stärkste Mannschaft und sind ohne eine einzige Niederlage durchmarschiert. Doch dann setzte es zwei überraschende Pleiten ab: einmal gegen Elgg-Ettenhausen und im letzten Spiel der Qualifikation auch noch gegen NLA-Absteiger Jona.

Dies änderte nichts an der Tatsache, dass Diepoldsau die Qualifikation souverän gewann und als Favorit an den Finalevent nach Siggenthal reist. Trotzdem: Die Konkurrenz weiss, dass Diepoldsau trotz des überragenden Angriffsduos Christian und Lukas Lässer schlagbar ist. Dennoch ist für Diepoldsaus Coach Manuel Sieber klar: „Ich sehe uns ganz klar in der Favoritenrolle. Wenn wir unser Spiel aufziehen, können wir Meister werden.“

Wigoltingen will in den Final

Der wohl stärkste Gegenspieler von Diepoldsau wird Wigoltingen sein. Die Wigoltinger haben in der Qualifikation den zweiten Rang belegt und haben in der vergangenen Feldsaison bewiesen, dass sie grosse Spiele gewinnen können. Damals gewannen sie sowohl die Meisterschaft, als auch den Cup und den EFA Champions Cup. „Wir sollen unbedingt in den Final. Und wenn wir schon soweit kommen, wollen wir auf keinen Fall verlieren“, gibt sich Wigoltingens Trainer Raphael Michel vor dem Finalevent kämpferisch.

Doch bereits im Halbfinal wartet mit Elgg-Ettenhausen ein schwieriger Gegner auf Wigoltingen. Die Equipe, die vom Trainer-Duo Elmar Bonetti und Simon Kunz betreut wird, ist so etwas wie Mannschaft der Stunde. Dank einem fulminanten Schlussspurt – Elgg-Ettenhausen gewann am letzten Spielwochenende gegen Jona, Diepoldsau und Wigoltingen und gab dabei nur einen Satz ab – hat sich das Team vom fünften auf den dritten Schlussrang nach vorne gekämpft und will nun am Finalevent eine Medaille holen.

Oberentfelden ist Aussenseiter

Ein schwieriger Finalevent wartete dagegen auf den STV Oberentfelden. Die Aargauer warten nach zuletzt zwei verlorenen Partien am EFA Champions Cup und drei Meisterschafts-Niederlagen weiterhin auf den ersten Sieg in einem Pflichtspiel in diesem Jahr. Erschwerend kommt hinzu, dass Hauptangreifer Kevin Hagen aus persönlichen Gründen seinen sofortigen Rücktritt aus dem Team gegeben hat. Entsprechend realistisch beurteilt Trainer Christian Zbinden die Ausgangslage seiner Equipe: „Wir sind aufgrund unserer Personalsituation sicher die klaren Aussenseiter. Wir werden dennoch unser bestes geben und hoffen, dass es für eine Medaille reicht.“

Die Halbfinals werden am kommenden Samstag in der GoEasy-Arena in Siggenthal ausgetragen. Um 14 Uhr kommt es zum Kräftemessen zwischen Diepoldsau und Oberentfelden und um 17 Uhr werden Wigoltingen und Elgg-Ettenhausen den zweiten Finalisten unter sich ausmachen. Die Entscheidung im Kampf um die Medaillen wird am Sonntag fallen.