Immer grösser wurde in den vergangenen Jahren der Ärger der Besucher an den Solothurner Filmtagen: Wer den Weg an die Schweizer Filmschau fand, ergatterte trotz langem Anstehen oft keinen Platz mehr in einer der Spielstätten.

Das soll an den kommenden 48. Solothurner Filmtagen 2013 endlich anders werden. Nach 11 Jahren Unterbruch haben die Verantwortlichen unter der Leitung der neuen Direktorin Seraina Rohrer beschlossen, den Konzertsaal Solothurn wieder als Spielstätte der Filmtage zu nutzen.

Bis 2001 gehörte dieser Saal neben Landhaus, der Reithalle und den Solothurner Kinos zum festen Kinosaal-Repertoire der Filmtage. 2001 waren es vorwiegend technische und finanzielle Gründe, warum beschlossen wurde, den Saal nicht mehr zu bespielen. Bekanntlich wurde der Konzertsaal unlängst renoviert und bietet nun Sitzplätze für 450 Personen. Die Nachricht über die Wieder-Inbetriebnahme des Konzertsaales für die Filmtage wird heute Abend offiziell am Sponsorenanlass der Solothurner Filmtage bekannt gegeben.

Die Solothurner Filmtage verfügen nun mit dem Konzertsaal an den kommenden 48. Solothurner Filmtagen, die vom 24. bis zum 31. Januar 2013 stattfinden, erstmals über neun Spielstätten für die grösste Schweizer Filmschau.