Affäre Geri Müller

Geri Müller im Interview: «Habe die Vertrauensfrage niemandem gestellt»

Geri Müller bleibt Badener Stadtamman. Die Rückmeldungen aus allen politischen Lagern sei mehrheitlich so, dass er weitermachen solle. Die von ihm selbst vor den Medien aufgestellte Vertrauensfrage zum Verleib habe er aber niemandem gestellt.
Aktualisiert um 18:58 von Roman Huber
 
Newsticker
 
Baden

Trotz Nackt-Selfies: Geri Müller tritt als Badener Stadtammann nicht zurück

Geri Müller zeigt sich kämpferisch und bleibt Stadtammann von Baden. Er nimmt sein Amt am 8. September wieder auf, wie er in einer Mitteilung schreibt. Auch seine Chat-Partnerin meldet sich wieder zu Wort.
Aktualisiert um 18:04
Affäre Geri Müller

Geri Müller bleibt Stadtammann: Das geschah in der Nackt-Selfie-Affäre

Etwas mehr als zwei Wochen nach der Publikation der Chat-Protokolle von Badens Stadtammann Geri Müller hat er sich entschieden, im Amt zu bleiben. Was seit dem 17. August alles geschah, dem ersten Artikel in der «Schweiz am Sonntag» alles geschah.
Aktualisiert um 17:56
von Watson.ch/Fabian Muster
Anzeige
Hofgarage Hotel Seerose Twerenbold Umzug
Anzeige
Armee

Luftwaffe prüft längeren Betrieb der F/A-18 Kampfjets

Nach der Bruchlandung des Gripen an der Urne prüft die Luftwaffe eine moderate Lebensverlängerung für die 32 F/A-18 bis nach 2025. Dies sagte Korpskommandant Aldo C. Schellenberg beim Informationsrapport am Dienstag in Payerne VD. Trotzdem brauche es neue Kampfflugzeuge.
Aktualisiert um 15:43
Littering

Lehrlinge und Gymnasiasten erhalten Abfallunterricht

In Bern, Biel und Thun sollen Schülerinnen und Schüler an Berufsschulen und Gymnasien Abfallunterricht bekommen. Die drei Städte unterstützen ein Kursmodul, das die Schulen kostenlos buchen können. Sie hoffen, dem Littering damit besser vorbeugen zu können.
Aktualisiert um 15:08
 
Ranglisten
Veranstaltungen
5000 Aarau
«Jakob von Gunten»
03.09.14 20:15 Uhr
5452 Oberrohrdorf
Volksmusik querbeet: Elisabeth Sulser & Band – «Vu...
03.09.14 20:15 Uhr
5417 Untersiggenthal
Theater im Museum: «g'haue oder g'stoche»
03.09.14 20:30 Uhr
5400 Baden
«Stein!»
04.09.14 20:00 Uhr
5400 Baden
Qudrosax XXL: «The Mistery Tour»
04.09.14 20:30 Uhr
5400 Baden
«6 Handful of Blues»
05.09.14 20:30 Uhr
5400 Baden
Zebrano – «The Swiss Tribute to Santana»
06.09.14 20:30 Uhr
5722 Gränichen
13. Jazzmatinee: Paramount Union Jazzband
07.09.14 11:00 Uhr
5234 Villigen
Tango Nuevo mit EL Trio
07.09.14 17:00 Uhr
5630 Muri
Musig im Ochsen: Brazilian Trio
07.09.14 20:30 Uhr
4310 Rheinfelden
Ex/Ex Theater: «Eine für Alle»
10.09.14 19:30 Uhr
5000 Aarau
Theatersport mit den Impronauten
10.09.14 20:30 Uhr
5000 Aarau
1. Jugend Theater Festival Schweiz
11.09.14 14:00 Uhr
5000 Aarau
1. Jugend Theater Festival Schweiz
11.09.14 20:15 Uhr
8953 Dietikon
«Sushi Casanova»
11.09.14 20:15 Uhr
5420 Ehrendingen
Ferruccio Cainero – «Cosmos» (Vorpremiere)
11.09.14 20:30 Uhr
5024 Küttigen
Frölein DaCapo: «Gemischtes Plättli»
12.09.14 20:00 Uhr
5080 Laufenburg
Konzert von Clara Moreau
12.09.14 20:00 Uhr
5442 Fislisbach
A-Live A Capella Entertainment: «Back Stage»
12.09.14 20:00 Uhr
5000 Aarau
1. Jugend Theater Festival Schweiz
12.09.14 20:15 Uhr
5430 Wettingen
«Krabat fliegt»
12.09.14 20:30 Uhr
4800 Zofingen
Michel Gammenthaler: «Scharlatan»
13.09.14 20:15 Uhr
5000 Aarau
1. Jugend Theater Festival Schweiz
13.09.14 20:15 Uhr
 
Leser-Reporter
 
Armee

Russische Militärs schauen sich bei der Schweizer Armee um

Vier hohe Militärs aus Russland inspizieren die Schweizer Armee. Das ist anscheinend jedem OSZE-Staat erlaubt. Mlitärisch wichtige Objekte sind allerdings von der Überprüfung ausgeschlossen.
Aktualisiert am 01.09.14, um 18:37
Vorsorge

BVG-Mindestzinssatz soll bei 1,75 Prozent bleiben

Guthaben im obligatorischen Teil der beruflichen Vorsorge (BVG) sollen auch im nächsten Jahr zu einem Satz von mindestens 1,75 Prozent verzinst werden müssen. Die Mehrheit der BVG-Kommission empfiehlt dem Bundesrat, den aktuellen BVG-Mindestzinssatz beizubehalten.
Aktualisiert am 01.09.14, um 17:50
Selfiegate

Freigestellte Selfie-Sekretärin kehrt nicht mehr ins Bundeshaus zurück

Die wegen eines Nacktbildes freigestellte Mitarbeiterin der Parlamentsdienste hat sich in gegenseitigem Einvernehmen von ihrem Arbeitgeber getrennt. Dies gaben die Parlamentsdienste nach Abschluss der personalrechtlichen Überprüfung bekannt.
Aktualisiert am 01.09.14, um 17:44
Asylwesen

Luzerner Gemeinden müssen Plätze für Asylsuchende schaffen

In Luzern platzen die kantonalen Asylzentren aus allen Nähten. Nun macht die Regierung von ihrer Möglichkeit Gebrauch, die Gemeinden zur Mitwirkung zu verpflichten. Sie hat 67 Gemeinden einen Zuweisungsentscheid erteilt.
Aktualisiert am 01.09.14, um 14:50
 
Atomstrom

Grüne protestieren vor Beznau I gegen den ältesten Reaktor der Welt

Aus Anlass des 45-jährigen Bestehens von Beznau I prostestierten Grüne Politiker heute Nachmittag vor dem AKW. Der älteste Reaktor der Welt müsse endlich abgestellt werden.
Aktualisiert am 01.09.14, um 13:56 von Janine Gloor
Schnappschuss
Schnappschuss

Gesundheit

Nichtübertragbare Krankheiten kosten Milliarden

Die medizinische Behandlung nichtübertragbarer Krankheiten wie Krebs, Demenz oder Diabetes hat 2011 fast 52 Milliarden Franken gekostet. Das sind über 80 Prozent der gesamten Gesundheitskosten aus demselben Jahr. Am meisten Kosten generieren Rückenbeschwerden.
Aktualisiert am 01.09.14, um 13:08
Facebook-Eintrag

Gesundheits-Beamter will Geri Müller für Anti-Aids-Kampagne – als Witz

Die Affäre um Geri Müller beschäftigt auch den Kommunikationschef des Bundesamtes für Gesundheit. Auf Facebook bringt er den Grünen Politiker mit der Sex-Aufklärungskampagne des Bundes in Zusammenhang.
Aktualisiert am 01.09.14, um 13:02