Texte lernt sie auf ungewöhnliche Art: joggend durch die Strassen von Los Angeles. "Es mag vielleicht amüsant klingen, aber während des Joggens kann ich mir Texte einfach am besten einprägen", sagt die Solothurnerin dem Magazin "Gala". Deshalb habe sie immer kleine Kärtchen dabei, die sie zum Lernen nutze.

Eine Schauspielkarriere hat indes keine Priorität. Den Unterricht nutze sie gezielt, um auf der Bühne noch präsenter wirken zu können.

Musikalisch läuft es bestens für Burki. Anfang 2013 soll ihr Album auf dem renommierten US-Label Surfdog, das Sängerinnen wie etwa Joss Stone managt, auf den Markt kommen. Dazu gibt es Konzerte im ganzen Land. "Schon im Januar werde ich in New York auftreten", freut sich Burki.