30.07.14
Die Schweiz soll für die Befreiung eines 2009 in Mali entführten Ehepaares über 10 Millionen Franken bezahlt haben. Dies berichtet die «New York Times» in Berufung auf einen beteiligten Schweizer Vermittler. Das Aussendepartement in Bern dementiert.
30.07.14
Noch sind sie wichtige Werkzeuge in der Industrie oder erleichtern uns den Alltag. Doch Roboter werden echten Menschen immer ähnlicher und könnten bald zu unseren emotionalen Partnern werden. Viele wären einer solche Beziehung nicht abgeneigt.
26.07.14
Die Interessengemeinschaft Windpark Honegg möchte ihr Projekt mit der Gemeinde Eriz im Kanton Bern vorantreiben. Der Kanton spielt aber nicht mit. Ausgerechnet die Grünen zeigen dafür Verständnis.
26.07.14
Der Kanton lässt in der Region Aarau Nummernschilder filmen, um die Verkehrsströme zu messen. Das kostet rund 350'000 Franken. Das Projekt soll unnötige Milliarden-Ausgaben verhindern.
25.07.14
Stan Wawrinka fehlt und das Wetter ist schlecht: Nur wenige Fans besuchen das Gstaader Turnier. Und nun ist auch noch der letzte verbleibende Schweizer ausgeschieden. Die Frage drängt sich auf: Wie attraktiv ist ein Turnier ohne Stars?
25.07.14
Die Schweiz ist ein Open Air Land: Beinahe jedes Wochenende findet irgendwo eines statt. Die einen empfinden dies als bereichernd, die anderen als sinnlose Geldmache. Pro und Kontra unserer Redaktoren Stefan Schmid und Stefan Künzli.
24.07.14
Seit Jahresbeginn gilt für die grössten Feuerwerke eine Ausweispflicht - professionelle und Hobby-Feuerwerker müssen einen eintägigen Kurs mit Prüfung absolvieren, um die Böller-Lizenz zu erhalten. Feuerwerksfirmen befürchten Einbussen bis 25 Prozent.
23.07.14
Frauen, die erst nach 40 Mutter werden, sind längst in die öffentliche Diskussion gerückt. Doch auch das Alter der Väter steigt. Bewusst entscheiden sich manche im letzten Drittel ihres Lebens zur Vaterschaft. Das bringt Kindern nicht nur Vorteile.
21.07.14
Die 28 EU-Aussenminister beraten am Dienstag eine Verschärfung der Sanktionen gegenüber Moskau. Die Schweiz wird ihren Russland-freundlichen Kurs unabhängig davon fortsetzen.
21.07.14
Weil sie bei uns verboten ist, gehen viele kinderlose Paare ins Ausland. Bislang werden die «neuen» Eltern in der Schweiz oft nicht anerkannt. Das könnte sich nun ändern.