30.09.14
Auslandschweizer stimmen rege übers Internet ab – in der Schweiz sind erste Pilotprojekte am Laufen. Ab 2016 können Gemeinden im Aargau und im Kanton Solothurn testweise übers Internet Ja oder Nein sagen.
26.09.14
Die Schweiz soll aus der Partnerschaft für Frieden austreten – das fordert die SVP. Für ihren ehemaligen Verteidigungsminister Adolf Ogi unverständlich. Für ihn ist der Vertrag der «beste, den die Schweiz je unterschrieben hat.»
25.09.14
In der Schweiz konnten drei mutmassliche IS-Terroristen verhaftet werden. Der Nachrichtendienst des Bundes schweigt zum Fall. Dafür sagt sein Ex-Chef Peter Regli, was er von der Sache hält.
23.09.14
Bei der Swiss verdient ein Pilot zwischen 4861 und 17574 Franken pro Monat. Privilegiert sind die Langstreckenpiloten. Um das zu ändern, hat die Swiss den Gesamtarbeitsvertrag gekündigt. Sind die Lohn-Privilegien der Swiss-Piloten bald vorbei?
21.09.14
Tausende Zugreisende waren von der Störung am Samstag betroffen und mussten mühsame Umwege in Kauf nehmen. Erst gegen Abend normalisierte sich die Situation. SBB-Chef Andreas Meyer nahm unterdessen am 35. Greifenseelauf teil.
19.09.14
Für die Finanzierung der Nationalstrassen und des Agglomerationsverkehrs will der Bundesrat einen unbefristeten Fonds einrichten und in der Verfassung verankern. Nach der Kritik in der Vernehmlassung weniger stark erhöht wird die Abgabe auf Benzin.
19.09.14
Der US-Dienst will die TV-Welt revolutionieren. Doch von den zehn populärsten Filmen in der Schweiz gibt es hier nur einen einzigen. Gegen die Piraterie-Portale wird es Netflix nicht leicht haben.
18.09.14
Das Parlament will Sportfans vorderhand nicht per Gesetz zwingen, in für sie vorgesehenen Zügen oder Bussen an Spiele zu fahren. Der Nationalrat hat Änderungen im Personenbeförderungsgesetz mit einer Aufgabenliste an den Bundesrat zurückgewiesen.
18.09.14
Die Aargauer Regierungsrätin Susanne Hochuli ist kein Einzelfall – wie viele Schwarzseher und -hörer es gibt, weiss niemand. Die Billag versendet jährlich bis zu 300 000 Briefe an Haushalte und Betriebe.
18.09.14
Der Oberwalliser CVP-Ständerat René Imoberdorf will den Wolf zum Abschuss freigeben. Das Raubtier schade der Landwirtschaft und des Tourismus. Das radikale Anliegen empört Tier- und Naturschutzorganisationen.