Die  US-Nachrichtenseite «Mashable» hält einen Blog mit den zehn Videos die 2012 am meisten empfohlen wurden. Dabei berücksichtigt sie nicht nur Benutzer aus Amerika, jeder «Share», jedes Empfehlen eines Videos wird berücksichtigt.

Dabei ist eine Liste herausgekommen, die viele bereits bekannte Videos enthält, aber auch Clips zeigt, die man hierzulande kaum kennt.

Platz 1: Kony 2012

Soziale Kampagne zur Ergreifung eines Kriegsverbrechers: Die Organisation Invisible Children startete 2011 eine Kampagne zur Ergreifung Joseph Konys. Dadurch gerieten die Taten Konys stark in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Wenig später kündigte die Afrikanische Union an, 5000 Soldaten nach Zentralafrika zu entsenden, um Joseph Kony dort festzunehmen. Ende Juni 2012 stimmte der UN-Sicherheitsrat in einer Präsidialerklärung der Entsendung der Truppen zur Ergreifung Konys und zur Zerschlagung seiner Widerstandsarmee zu. Dies markierte eine der bislang grössten Erfolge humanitärer Aktionen im Internet. Das Video ist als Teil der Kampagne sehr ausführlich und fast 30 Minuten lang.

Platz 2: Gangnam Style

Wenig überraschend auf einer hohen Platzierung: Das Video des des südkoreanischen Rappers Psy, das zur Zeit aus allen Lautsprechern dröhnt.

Platz 3: Eine dramatische Überraschung auf einer ruhigen Kreuzung

Ein PR-Video des Niederländischen Paketdienstleisters TNT sorgte für viel Wirbel. Im Clip geht es um einen unscheinbaren Knopf der eine dramatische Überraschung bietet.

Platz 4: Jonthan und Charlotte

Zwei junge Briten machen in der Show «Britain's Got Talent» mit ihrer bemerkenswerten Gesangseinlage auf ihr Talent aufmerksam. Das Video war auch auf Youtube ein Renner.

Platz 5: Call Me Maybe

Ebenfalls aus dem Radio und ebenfalls jedem Hörer von Radio Argovia bestens bekannt: Das Video zum Stück «Call Me Maybe» der kanadischen Singer-Songwriterin Carly Rae Jepsen.

Platz 6: Eine eisige Überraschung

Ein junger Deutscher unterschätzt die Dicke des Eises im Gartenteich. Das Resultat seiner Fehleinschätzung ist so lustig, dass Millionen von Menschen weltweit seinen kleinen Unfall ihren Freunden schickten und das Video zum globalen Hit machten.

Platz 7: Somebody that i used to know

Das Stück «Somebody That I Used to Know» des belgisch-australischen Singer-Songwriters Gotye machte auch auf Youtube Karriere.

Platz 8: Der beste Job der Welt

Kurz vor dem Beginn der Olympischen Spiele 2012 in London brachte der weltweit vertretene Konsumgüter-Konzern Procter & Gamble ein Video heraus, dass die Mütter der Athleten und Athletinnen ehren sollte. Das Video ist so gut gemacht, dass es Menschen auf der ganzen Welt zum weinen brachte.

Platz 9: Donna die Hirsch-Frau

Leider nur auf Englisch: In Minnesota ruft eine Frau einem lokalen Radio an und beschwert sich über den Standort von Verkehrsschildern die an stark befahrenen Strassen vor Wildwechsel warnen. Was die Gute dabei offenbar missverstanden hat, ist dass die Schilder vor dem Wild warnen und diesem nicht sagt, wo es überqueren soll. Ein Missverständnis, das vor allem in den USA für Schmunzler sorgte.

Platz 10: Bohemian Rhapsody auf betrunken

Ein junger Kanadier wurde anfangs Jahr wegen stark betrunken von der Polizei aufgegriffen. Um seinem Protest Ausdruck zu verleihen singt der Mann die «Bohemian Rhapsody» von Queen lautstark vor. Der erstaunlich akkurat wiedergegebene Welthit wurde dabei von der Polizeikamera hinten im Wagen festgehalten und zog auf Youtub weite Kreise.

(kgh)