Auch wenn Gut nicht ausgeschieden wäre, wäre es schwierig geworden, aufs Podest zu fahren. Nach Rang 4 in der Abfahrt startete sie zwar mit Schwung in den Slalom, doch gegen die starke Konkurrenz wäre wohl kein Kraut gewachsen gewesen.

Nach dem Rennen gibt sich Lara Gut gegenüber «20 Minuten online» trotz der bitteren Niederlage tapfer: «Klar ist es blöd gelaufen. Aber enttäuscht bin ich nicht.» Sie schaut bereits wieder nach vorne: «Besser heute Vierte als am Sonntag.» Die beste Schweizerin Dominique Gisin schaffte es gerade einmal auf den zehnten Platz. Sie kann ihren Frust im Gegensatz zu Gut nicht verbergen: «Ich bin enttäuscht, im Slalom habe ich nicht in den Rhythmus gefunden.»

Den Sieg sicherte sich Maria Höfl-Riesch, die nach der Abfahrt noch zeitgleich mit Gut gewesen war. Sie setzte sich um 0,46 Sekunden vor die Top-Favoritin Tina Maze. Die Slowenin holte nach Gold im Super-G nun Silber. Nicole Hosp sicherte als Dritte Gastgeber Österreich die erste Medaille in Schladming. Sie büsste bereits eine Sekunde auf Höfl-Riesch. Österreich belegte auch die Plätze 4 bis 6. Der Titelverteidigerin Anna Fenninger, die das Abfahrts-Klassement gleichauf mit Tina Maze angeführt hatte, wurde im Slalom wie Gut ein Einfädler zum Verhängnis.

Schlussklassement

1. Maria Höfl-Riesch (De) 2:39,92. 2. Tina Maze (Sln) 0,46 zurück. 3. Nicole Hosp (Ö) 1,00. 4. Michaela Kirchgasser (Ö) 1,64. 5. Kathrin Zettel (Ö) 1,79. 6. Elisabeth Görgl (Ö) 2,32. 7. Sofia Goggia (It) 2,77. 8. Julia Mancuso (USA) 3,33. 9. Sara Hector (Sd) 3,67. 10. Dominique Gisin (Sz) 3,68. Ferner: 14. Marianne Kaufmann-Abderhalden (Sz) 4,78. Ausgeschieden im 2. Lauf u.a.: Lara Gut (Sz), Anna Fenninger (Ö).

Ticker des Slaloms

Höfl-Rieschs Fahrstil war am Anfang der Strecke eher vorsichtig, die Lichtverhältnisse waren nicht besonders gut und Bodenrillen kaum zu sehen. Sobald sich die Sicht verbesserte, legte Höfl-Riesch los

Beste Schweizerin ist Dominique Gisin auf dem 10. Platz mit 3.68 Sekunden Rückstand auf die Gewinnerin der WM Höfl-Riesch

Doch die Entscheidung steht fest: Maria Höfl-Riesch (D) gewinnt und holt WM Gold, den zweiten Platz holt sich Tina Maze (SVK) und auf Platz drei fährt Nicole Hosp (AUT)

Es bleibt noch Tina Maze als letzte Fahrerin.

Die Titelverteidigerin ist draussen: Anna Fenninger scheidet aus

Die Österreicherin Görlg bleibt chancenlos

Gut fährt engagiert, gleich schnell wie Höfl-Riesch. Doch da geschieht es: Nach einem Schwung nach rechts scheidet sie leider leider aus

Zweifellos holt sich die Deutsche Höfl-Riesch eine Medaille. Es bleibt offen, welche Farbe diese hat. Jetzt Lara Gut

Es fährt jetzt Maria Höfl-Riesch, nach ihr ist dann Lara Gut dran

Aus der Höhe sieht man, wie sich das Wetter verschlechtert. Noch vier Fahrerinnen bis Lara Gut sich am Start bereit macht

Weiter geht es mit drei Italienerinnen. Elena Fanchini, Daniela Merighetti und Sofia Goggia. Letztere fährt auf Platz vier

Dominique Gisin zu ihrer Fahrt: «Ich bin enttäuscht».

Nicole Hosp fährt auf den ersten Platz. Auf den ersten drei Plätzen alles Österreicherinnen

Bitte nicht zu zaghaft: Dominique Gisin mit 0.70 Sekunden Rückstand - der 5. Rang. Es hat an Dynamik gefehlt in dieser Fahrt

Und schon wieder ist eine Fahrerin ausgeschieden - diesmal traf es Lotte Smiseth Sejersted

Doch aus Schweizer Sicht wächst mit jedem weiteren Fehler die Chance auf eine Medaille

Kathrin Zettel unterwegs mit einer neuen Bestzeit, doch ein kleiner Fehler und es reicht bereits nicht auf den ersten Platz

Zwischenstand: 1. Michaela Kirchgasser (AUT) 2. Julia Mancuso (USA) 3. Sara Hector (SWE)

Es fährt Stacey Cook, Abfahrt-Spezialistin, doch sie bleibt ohne Chance

Die Schweiz belegt den Zwischenplatz 6 mit Kaufmann-Abderhalden: «Ich habe den Rhythmus auf der Strecke nicht gefunden» kommentiert sie ihre Fahrt

Eine Top-Favoritin in Fahrt: Michaela Kirchgasser, sie legt einen Vorsprung von 1.6 Sekunden auf den zweiten Platz

Es ist soweit: Die erste Schweizerin Nadja Kamer macht sich am Start bereit

Sie ist immer bereit, wenn es richtig darauf ankommt: Julia Mancuso mit einer guten Fahrt und einer neuen Bestzeit

Die 22-jährige Elena Curtoni hat durchaus auch Slalom-Qualität und kommt mit 0.61 Rückstand ins Ziel

Deutschland macht eine neue beste Zwischenzeit, Veronique Hronek hält sich ausgezeichnet und macht einen zweiten Zwischenrang

Die nächste, Edith Miklos, hat nichts zu verlieren. Als Speed-Fahrerin und liegt zeitlich weit zurück

Die Schwedin Sara Hector ist nun dran mit der Startnummer 6 und legt eine neue beste Zwischenzeit hin. Schweden ist ein Slalom-Land, das wurde von Hector klar präsentiert

Die Tschechin Klara Krizova scheidet als nächste aus, die Piste ist sehr eisig, die Verhältnisse entsprechend schwierig für die Fahrerinnen

Die Ausgangslage für Lara Gut ist gut, momentan liegt sie auf dem vierten Platz, der Abstand auf die führende Anna Fenninger beträgt nur 2 Zehntel-Sekunden. Wird es ihr gelingen, eine Medaille zu holen?

Lara Gut startet als viert-letzte mit der Startnummer 27. Vor ihr starten mit der Position 13 Nadja Kamer und auf Position 14 Marianne Kaufmann-Abderhalden

Willkommen zum zweiten Teil der Super-Combi der Damen. Den Beginn macht Alexandra Coletti, kurz vor der Ziel-Linie scheidet sie aus

Das Rennen beginnt um 14.00 Uhr.

Es tickert für Sie Simon Michel.

Die Abfahrt am Morgen

Gut belegt bei Halbzeit ex-aequo mit Maria Höfl-Riesch den 4. Rang. Die Abstände an der Spitze sind recht eng. Nur fünf Hundertstel hinter dem Führungs-Duo hat sich Elisabeth Görgl eingereiht. Als erste Kandidatin auf den Sieg steigt Saison-Dominatorin Tina Maze in den Slalom, die sich in Schladming das zweite Gold sichern könnte.

Von den Mitfavoritinnen haben in der Abfahrt Kathrin Zettel, Michaela Kirchgasser und Julia Mancuso Rückstände von über eineinhalb Sekunden eingefangen. Sie müssen im Slalom (ab 14 Uhr) aufholen.

Die anderen Schweizerinnen Dominique Gisin, Marianne Kaufmann-Abderhalden und Nadja Kamer erreichten in der Abfahrt die Ränge 10, 17 und 18. Für Gisin, die zuletzt im Slalom Weltcup-Punkte sammeln konnte, liegt ein Top-Ten-Ergebnis im Bereich des Möglichen.

Schladming (Ö). WM. Super-Kombination der Frauen. Der Stand nach der Abfahrt: 1. Tina Maze (Sln) und Anna Fenninger (Ö) je 1:49,67. 3. Elisabeth Görgl (Ö) 0,05 zurück. 4. Lara Gut (Sz) und Maria Höfl-Riesch (De) je 0,20. 6. Sofia Goggia (It) 0,40. 7. Daniela Merighetti (It) 1,19. 8. Elena Fanchini (It) 1,20. 9. Nicole Hosp (Ö) 1,32. 10. Dominique Gisin (Sz) 1,42.

Ferner: 13. Kathrin Zettel (Ö) 1,61. 16. Michaela Kirchgasser (Ö) 1,69. 17. Marianne Kaufmann-Abderhalden (Sz) 1,77. 18. Nadja Kamer (Sz) 1,81. 19. Julia Mancuso (USA) 1,93. 23. Tina Weirather (Lie) 2,33. - 46 gestartet, 45 klassiert. - Slalom ab 14 Uhr. (si)

Ticker der Abfahrt

Das Resultat der ersten Fahrt: 1. Anna Fenninger (AUT) und Tina Maze (SVK) 3. Elisabeth Görgl (AUT). Beste Schweizerin Lara Gut auf dem 4. Platz

Die dritte Schweizerin Nadja Kamer fährt mit 1.81 Sekunden Rückstand auf den 18 Zwischenplatz hinter Marianne Kaufmann-Abderhalden

Anna Fenninger: «Es wird ein Kampf im Slalom gegen Maze»

Der erste Sturz der Polin Agnieszka Gasienica Daniel. Es ist nichts gravierendes passiert

In Sachen Kombination ist bei den Schweden seit Anja Pärson nichts mehr los. Sara Hector kann da nichts ändern

Lara Gut: «Die Piste ist besser als gestern, es gab keine so harte Schläge mehr. Für den anstehenden Slalom konnte ich nur gestern Morgen trainieren.»

Auf der Piste nun Sofia Goggia mit einer super Leistung: 0.40 Sekunden Rückstand und beste Italienerin. Lara Gut weiterhin auf Platz 4

Noch 9 Fahrerinnen bis Nadja Kamer. Weite Abschnitte der Strecke liegen mittlerweile in der Sonne, was die Fahrt für die Athletinnen erleichtern kann

Interessant könnte die Fahrt von Sofia Goggia werden mit der Startposition 29

Es fährt mit der Nummer 24 die Tschechin Klara Krizova. Die letzte Schweizerin Nadja Kamer wird an 37. Stelle fahren

Die letzte Suber-Kombination Favoritin Kathrin Zettel. Mit ihrer Fahr ergibt sich eine optimale Ausgangslage für sie

Und jetzt Lara Gut! Bis jetzt fehlerfrei und keine Unsicherheiten. 0.01 hinter Maze. Im Ziel dann auf Platz 4 mit 0.2 Sekunden Rückstand auf den ersten Platz

Noch zwei Fahrerinnen bis Lara Gut an der Reihe ist - jetzt die 19. Fahrt von der deutschen Maria Höfl-Riesch

Es fährt Elisabeth Görgl und es sieht nach einer neuen Bestzeit aus - verpasst sie jedoch um 0.05 Sekunden

Tina Maze genau gleich schnell wie Fenninger. Nur ist sie die viel bessere Slalomfahrerin als die Österreicherin

Dominique Gisin auf dem 5. Zwischenplatz

Sie fährt eine Bestzeit - fast 1.5 Sekunden schneller als die zweitplatzierte Merighetti

Die nächste Österreicherin Anna Fenninger mit einer sauberen Fahrt

Die Österreicherin Hosp mit einer guten Fahrt: Zwischenrang 3

Gisin: «Heute läuft es besser als gestern. Ich habe nichts zu verlieren und werde beim Slalom voll angreifen»

Dies nutzt Elena Fanchini aus und fährt mit nur 0.01 Sekunden Rückstand auf den ersten Platz ins Ziel. Das heisst Doppelführung für Italien. Die Schweiz belegt noch den 3. Platz

Im oberen Teil der Piste sind die Sichtverhältnisse besser geworden, die Sonne zeigt sich und die Pistenwellen sind besser zu sehen

Es fährt die Speed-Spezialistin Daniela Merighetti und legt eine neue beste Zwischenzeit vor. Und sie schafft auch eine neue Bestzeit. Gisin fällt einen Platz zurück

Aus Frankreich fährt jetzt Anne-Sophie Barthet, doch ihr fehlen 2.48 Sekunden. Auch als gute Slalom-Fahrerin wird es damit nicht mehr reichen

Die Norwegerin Lotte Smiseth Sejersted zält als eine der Favoritinnen, und bleibt ihrer Rolle auf der Piste treu - es reicht jedoch nicht ganz um Gisin zu vertreiben

Es fährt die Amerikanerin Julia Mancuso, doch es zeigen sich einige Fehler, mit der sie es nicht auf die vorderen Ränge schafft

Doch jetzt eine neue beste Zwischenzeit, und schlussendlich eine neue Bestzeit für die Schweiz. Dominique Gisin fährt auf den ersten Platz

Und jetzt Dominique Gisin! Sie liegt 0.40 Sekunden zurück

Die Österreicherin bringt sich mit einer guten Zeit auch in eine optimale Ausgangslage.

Jetzt Michaela Kirchgasser, die Abfahrt ist nicht ihre Hauptdisziplin, sondern der Slalom

Auf der Piste jetzt die Amerikanerin Leanne Smith mit aggressivem Fahrstil und legt ein beste Zwischenzeit vor. Und es reicht auch für eine neue Bestzeit

Die Russin Elena Yakovishina besteht den Härtetest von Schladming

Dominique Gisin wird als 9. an der Reihe sein, Lara Gut fährt mit der Startnummer 21

Die nächste Fahrt von der Polin Karolina Chrapek. Sie bleibt chancenlos

Die neue Bestzeit von der Amerikanerin Laurenne Ross mit 0.16 vor Kaufmann-Abderhalden

Die dritte Fahrt absolvierte die Slowenin Vanja Brodnik und fährt hinter Kaufmann-Abderhalden

Jetzt die Schweiz: Ein guter Start! Marianne Kaufmann-Abderhalden ist nochmals schneller als gestern, ein ganz starker Auftritt

Und Tina Weirather legt mit 1.52 Minuten eine gute erste Zeit hin

Die Fahrt beginnt mit jetzt mit Tina Weirather

Bereits als 2. startet die erste Schweizerin Marianne Kaufmann-Abderhalden

An der letzten WM in Garmisch schied Lara Gut nach guter Ausgangslage aus und Dominique Gisin verpasste das Podest nur knapp. Gemischte Erinnerungen also an die letzte WM

Es herrschen absolut perfekte Bedingungen bei der Super-Kombi der Damen, es kann bald losgehen!

Das Rennen beginnt um 10.00 Uhr.

Es tickert für Sie Simon Michel.