50. Solothurner Filmtage 2015

50. Solothurner Filmtage
«Spartiates» und «Usfahrt Oerlike» gewinnen die Preise der Filmtage
Die beiden Gewinner könnten unterschiedlicher kaum sein: Die «Prix de Soleure»-Jury zeichnete mit «Spartiates» einen Dokfilm über einen jungen, unkonventionellen Friedenskämpfer aus, der «Prix du Public» geht an Paul Rinikers «Usfahrt Oerlike».
Filmtage Bilder
Filmtage Bilder
«Tino - Frozen Angel»
Programmheft + Trailer
Solothurn
Zuschauer sind sich einig: Filmtage sind etwas Besonderes
Heute Donnerstag enden die 50. Solothurner Filmtage. Ein letztes Mal geniessen im Landhaus die Besucher wie auch die Mitarbeiter die tolle Atmosphäre. Nächstes Jahr wollen alle wieder kommen.
Filmmenge und Besucher
Wie die Filmtage im Laufe der Jahre gewachsen sind
Angefangen haben die Solothurner Filmtage mit 20 Filmen im Programm. Heuer sind es über 6 Tage und 8 Stunden. Auch die Besucherströme sind grösser geworden.
Schweizer Filmpreis
«Chrieg» und «Der Kreis» heissen die Favoriten für den Filmpreis
Simon Jaquemets Debütfilm «Chrieg» über jugendlichen Widerstand gegen die Erwachsenenwelt steigt mit fünf Nominationen ins Rennen um den Schweizer Filmpreis. Gleichviele Nominationen hat «Der Kreis» von Stefan Haupt.
Solothurn
Als man im Landhaus noch für acht Franken übernachten konnte
Ueli Buchmüller, Hauswart des Landhauses, ist für die Filmtage-Zentrale seit Jahrzehnten ein sicherer Wert. Er besitzt ein immenses Wissen über das Landhaus und seine Anlässe.
Prix d’honneur
Magisches Licht der Zauberlaterne soll leuchten
Der Filmpreis der Waserämter Gemeinden wurde am Mitwochnachmittag an Francine Pickel und Vincent Adatte, zwei Mitbegründer der Zauberlaterne, vergeben.
Filmtage
Solothurner Jung-Schauspielerin ist in «Der Hamster» zu sehen
Die 21-jährige Steffi Friis aus Solothurn feiert die Premiere von der Komödie «Der Hamster» in ihrer Heimatstadt. In ihrem ersten Langspielfilm mimt sie die Tochter von Roeland Wiesnekker.
Solothurner Filmtage
Was lief im Irak falsch?
In der Dokumentation «Iraqi Odyssey» findet Samir in seiner eigenen Familie Antworten auf das Volkstrauma.
Filmtage
Der Nachwuchs der Regisseure macht aus weniger mehr
Fördergelder sind an den Jungen nicht verschwendet, beweisen die Brüder Bischofberger. Ihr Science-Fiction-Film «Dog Men» wird an den Solothurner Filmtagen gezeigt.
Filmtage
Ein Solothurner fängt die Polarnacht für die Leinwand ein
Mit «Days in Nights» hat der Fotograf Thomas Kneubühler die Dunkelheit einer Polarnacht in einem Kurzfilm festgehalten.
Solothurner Filmtage
Nachwuchspreis geht an Rhona Mühlebach
Die erst 24-jährige Filmemacherin Rhona Mühlebach erhält an den 50. Solothurner Filmtagen den SUISSIMAGE/SSA-Nachwuchspreis. Für «Abseits der Autobahn» ist es nicht die erste Auszeichnung; bereits in Locarno und Winterthur wurde der Kurzfilm prämiert
Solothurner Filmtage
So gut sind Filme mit Künstlern als Hauptdarsteller
Was taugen Künstler als Hauptdarsteller und Macher? Drei Filme, die an den Solothurner Filmtagen gezeigt werden, geben Antworten.
Filmtage
Cineasten kämpfen um den besten Platz - eine Typologie
Wer sind die Leute, die an den Solothurner Filmtagen vor den Kinos Schlange stehen? Der Versuch einer Typologie.
Verleihung
Joel Basman gehört zu den Gewinnern des Schweizer Fernsehfilmpreises 2015
Véronique Reymond, Joel Basman, Wanda Wylowa und Nicolas Perot nahmen am Sonntag in der Solothurner Reithalle die Schweizer Fernsehfilmpreise 2015 entgegen.
Solothurner Filmtage
Die durchsichtige Provokation eines Filmkritikers
Es brauche die Solothurner Filmtage nicht mehr, schrieb die «NZZ am Sonntag». Sie irrt. Eine Replik.
Solothurner Filmtage
Die Plakate und ihre Schöpfer
Die 50. Solothurner Filmtage machen Lust auf eine Entdeckungsreise durch die Plakate aller Ausgaben. Eine Auswahl finden Sie in unserer Bildergalerie.
50. Solothurner Filmtage
Mano Khalil: «Hier einen Film zu zeigen, ist sehr gefährlich»
Vor 14 Jahren hat der kurdische Regisseur und Wahlschweizer Mano Khalil an den Solothurner Filmtagen erstmals einen Film («Triumph of Iron») gezeigt. Bis heute hat er Angst, sich diesem besonders wählerischen Publikum zu stellen.
Solothurner Filmtage
Filmtage-Gründer Stephan Portmann – aus der Sicht von Ivo Kummer
Filmtagegründer Stephan Portmann ist vor 15 Jahren verstorben. Wer war eigentlich dieser Mann, dessen Geist noch immer über den Filmtagen zu schweben scheint? Ivo Kummer erinnert sich an ihn.
50. Solothurner Filmtage
Zum Filmtage-Jubiläum gibt's Glückwünsche von höchster Stelle
Am Samstagabend haben die Solothurner Filmtage mit einem Jubiläumsfest ihren 50. Geburtstag gefeiert. Neben Schweizer Filmemachern vergangener und heutiger Generationen überbrachte Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga den Filmtagen ihre Glückwünsche.
50. Solothurner Filmtage
Kranker Jörg Schneider an Premiere seines Kinofilms - ein bewegender Moment
Am Freitagabend hat das Publikum der Solothurner Filmtage vor allem auf ihn gewartet: Jörg Schneider. Der 79-jährige Schauspieler wohnte der Premiere seines Kinofilms «Usfahrt Oerlike» geschwächt, aber überglücklich bei.
Stina Werenfels
«Schon das Drehbuch hat für rote Köpfe gesorgt»
Eine geistig behinderte Frau hat Sex – Stina Werenfels schenkt den Solothurner Filmtagen mit «Dora Oder die sexuellen Neurosen deiner Eltern» einen Höhepunkt.
Jubiläumsausstellungen
«Weisch no?» - Fotos erzählen die Geschichte
An sieben unterschiedlichen Orten feiern sich die Solothurner Filmtage. Alte und neue Fotoarbeiten dokumentieren das Leben rund um die Filmschau.
50. Solothurner Filmtage
Starke Spielfilme starten ins Rennen um den «Prix de Soleure»
Mit den Spielfilmen «Unter der Haut» und «Dora oder die sexuellen Neurosen unserer Eltern» feierten zwei Kandidaten des «Prix de Soleure» Premiere, die sich mit moralischen Fragen beschäftigen.
50. Solothurner Filmtage
Samuel Schmid will Eisvogel mit der Kamera einfangen
Wann immer er kann, unternimmt Alt Bundesrat Samuel Schmid einen Ausflug an die Solothurner Filmtage. Er geniesst das Filmeschauen in einer grossen Gemeinschaft. «Es ist wie beim Fussball, das ist im Stadion auch emotionaler als zu Hause vor dem Fernseher.»
Solothurner Filmtage
Kulturprozent-Dokfilm-Preis für Jacqueline Zünd
Die Zürcher Regisseurin Jacqueline Zünd hat am Freitag im Rahmen der Solothurner Filmtage den Preis des Migros-Kulturprozent Dokfilm-Wettbewerbs erhalten. Dotiert ist der Preis mit der Finanzierung ihres Projekts «2,8 Tage».