Die ganze Schule Birmenstorf durfte, organisiert und gesponsert durch den Kulturkreis Birmenstorf und „Kultur macht Schule“, am Freitag, 26.10.12 auf der Bühne der MZH ein Stück der Theatergruppe „Die Turbienen“ besuchen. Hier ein Bericht zweier Schülerinnen:

„Mit Klavier, Querflöte und Klarinette spielten sie schöne Stücke. Später mussten wir auch helfen, den Topf zu suchen. Und zwar an diesen Orten: links, rechts, oben, unten und unter dem Stuhl. Der Topf war goldig und konnte wunderschön singen, wenn man Suppe in ihm kochte. Es gab auch traurige Lieder, denn die Grossmutter war traurig, weil ihr Topf geklaut wurde von den bösen Bohnen. Es wurde auch fleissig gesungen. Es gab nicht nur eine alte Grossmutter, sondern auch ein junges Tussi. Das Tussi ist die Enkelin von der Grossmutter und sie ist durchgeknallt! Von wem hat sie das wohl? Nicht nur Solo, sondern auch zu zweit und zu dritt mit je einer Hand spielten sie auf dem Klavier. Es gab auch krasse rappende Karotten. Wir mussten auch mal in einem bestimmten Rhythmus klatschen. Einmal hatten sie eine Riesen-Prügelei, ohne sich dabei zu berühren. Dank den Karate-Karotten haben sie den bösen Bohnen den Topf wieder weggenommen und bei den Zuschauern versteckt, die den Topf schliesslich zurück gebracht haben…

Ganz herzlichen Dank den Organisatoren und auch dem Gemüsebetrieb der Gebrüder Rey Birmenstorf für die gesponserten knackfrischen Rüebli! Wir sind schon gespannt, was als Nächstes kommt!“

Von Fabienne Busslinger und Selina Hauser aus der 5C