Im vergangenen Jahr verzeichnete Schafisheim einen Überschuss von rund 845 000 Franken – rund 710'000 Franken mehr als budgetiert. «Ein sehr positives Ergebnis», freut sich Gemeindeammann Adolf Egli. «Zu verdanken ist dies höheren Steuereinnahmen und Ausgabendisziplin.»

Während die Einkommens- und Vermögenssteuern mit 5,8 Millionen Franken nur leicht vom Budget abwichen, schenkten die Quellensteuern massiv ein. Hier wurden 500 000 Franken eingenommen (Budget: 80 000 Fr.). Dieses Ergebnis kam laut Adolf Egli wegen ausländischer Arbeitnehmer zustande, die in Schafisheim gearbeitet haben – vor allem beim neuen Verteilzentrum von Coop. «Die Quellensteuern stammen von Leuten, die auf der Coop-Baustelle beschäftigt waren.» Die Quellensteuern-Einnahmen, die laut Egli sehr schwierig zu budgetieren waren, seien einmalig. Die Bauarbeiten sind abgeschlossen.