Das sind 6 Personen mehr als vor einem Jahr und ganze 75 mehr als 2008. Es handle sich in erster Linie um Hooligans aus dem Bereich Fussball, so Bernhard Graser von der Kantonspolizei Aargau. 72 Aargauer sind mit einem Stadionverbot belegt, 2012 waren es noch 33.

Auffällig ist der Anstieg der gegen Aargauer Hooligans verhängten Rayonverbote von 8 im Vorjahr auf aktuell 75. Laut Bernhard Graser könne eine Person für mehrere Massnahmen registriert sein.

«Beispielsweise kann jemand mit einem dreijährigen Stadionverbot für Fussball und Eishockey sowie gleichzeitig mit vier Rayonverboten belegt sein. Diese könnten sich auf bestimmte Fussballplätze sowie auf einen bestimmten Bahnhof beziehen.» Die «Hooligan-Liste» wird vom Bundesamt für Polizei seit 2007 geführt.