Die Website myswitzerland.com erinnere ihn an die Zeit vor der Kantonsgründung, sagte Regierungsrat Urs Hofmann am Aargauer Tourismusgipfel vom Dienstagabend in Lenzburg.

Der Verein Aargau Tourismus, der seit 2010 einen kantonalen Leistungsauftrag zu erfüllen hat, möchte das schon lang ändern. Neu ist die Vehemenz, mit der die hiesigen Tourismusverantwortlichen bei Schweiz Tourismus eine eigene Region einfordern.

Aargau Tourismus hat den Regierungsrat ersucht, bei der Konferenz der regionalen Tourismusdirektoren einen entsprechenden Antrag zu stellen.

Urs Hofmann voll des Lobes

Volkswirtschaftsdirektor Urs Hofmann will sich jedoch absichern. Zurzeit läuft eine Vernehmlassung bei den Gemeinden, was sie von der Idee halten. «Hoffentlich ziehen für einmal alle am gleichen Strick», sagte Hofmann, nachdem er Aargau Tourismus ein dickes Lob für die Aufbauarbeit in den vergangenen drei Jahren ausgesprochen hatte.

«Kein Meer auf der ganzen Welt hätte uns schönere Ferien bescheren können», schwärmte Hofmann von einem Familienurlaub vor zehn Jahren im Aargau. Nur sei das damals ein Zufallsentscheid gewesen, Resultat eines Flaschendrehens auf der Landkarte.

eute wirbt Aargau Tourismus gezielt für die historischen Kulturgüter. «Die vielen Schlösser lassen sich schweizweit nicht kompakt vermarkten, wenn sie nur am Rand von verschiedenen Regionen auftauchen», sagt Geschäftsführerin Andrea Lehner, den Schweiz-Tourismus-Internetauftritt vor Augen.

Dasselbe gilt für die Thermalbäder, für die es mit dem Wellness-Pass Rabatt gibt. Mit Postautos werden Erlebnisfahrten angeboten, die «Erlebniskarte Weinland» ist eine Zusammenarbeit mit den Winzern.

Erstmals kantonaler Wandertag

Viel Wert gelegt wird aufs Wandern. Diesen Herbst wird erstmals ein kantonaler Wandertag in Bremgarten durchgeführt. Und neu kann man auch mehrtägige Arrangements mit dem Velo buchen.

Der Aargau zeichne sich tatsächlich als Veloland aus, sagte Jürg Schmid. Der Direktor von Schweiz Tourismus war erstmals einer Einladung von Aargau Tourismus gefolgt. 86 Prozent der Schweizer machten Tagesausflüge.

Der Exkursionstourismus sei am Wachsen, genauso wie der Seminartourismus, für den im Aargau viel Potenzial bestehe. Nur sehe man dies ausserhalb des Kantons kaum. Wolle sich Aargau Tourismus schweizweit sichtbar machen, kämen erhebliche Kosten auf die Organisation zu, gab Schmid zu bedenken, ohne Zahlen zu nennen.

Kathrin Scholl neue Präsidentin

Vor dem Tourismusgipfel erneuerte der Verein seinen Vorstand komplett. Im Präsidium folgt auf Gastronom Josef Füglistaller Ex-Grossratspräsidentin Kathrin Scholl. Mit dem Wettinger Gemeindeammann Markus Dieth erhält die Politik noch mehr Gewicht.

Bei Aargau Tourismus vertreten sind auch der öffentliche Verkehr mit Patrick Zingg von Postauto Nordwestschweiz, eine wichtige Region mit Peter Schläpfer von Bad Zurzach Tourismus und die Gastwirtschaft mit Beat Füglistaller («Du Parc», Baden) und Heiner Kuster («Stalden», Berikon).