Zu Dutzenden standen die Zuschauer rund um die Rolltreppe und auf der Galerie – aber längst nicht jedermann traute sich. Die Mutigen meldeten sich an, holten sich Helm, Knie-, Schienbein-, und Ellbogenschoner und stürzten sich auf die Treppe.

Die Samariter waren einsatzbereit; ausser ein paar Schürfwunden hatten sie zum Glück nichts zu versorgen. Kevin Zimmerli, Marketingleiter des Shoppi Tivoli hatte den Einfall dieser Challenge, als er an der Rolltreppe jeweils Kinder beim Hochrennen beobachtete.

Am Samstag war der erste Rolltreppen-Challenge im Shoppi Tivoli. Zimmerli sagt: «Wir wollen mehr Anlässe organisieren, die einfach den Spass am Leben zelebrieren.»

Ex-Miss-Schweiz und ein Bachelor

Für die freien Rennen konnte man sich spontan melden. Wer es unter zehn Sekunden nach oben schaffte, war sehr gut. Wer die beste Tageszeit erzielte, dem winkte eine Reise nach New York im Wert von 5000 Franken.

Auch mehrere Promis wagten sich die Rolltreppe hoch. Rafael Beutl, Bachelor aus dem Jahr 2014, schaffte es ebenfalls unter zehn Sekunden. «Davon hatte ich schon als Kind geträumt», sagte der frisch gebackene Vater. Als Kind habe man jeweils mit ihm geschimpft, wenn er das versucht habe.

«Gossipa» marschierte mit einem quietschbunten Einhorn-Kostüm auf. Die Journalistin ist für ihre schrillen Outfits bekannt. «Es war immer schon einer meiner Träume, als Dragqueen an meinem Geburtsort aufzutreten», sagte sie vergnügt. Dass sie ihr Rennen verloren hat, machte ihr nichts aus: «Ich bin ja hauptsächlich für den Farbtupfer an diesem Event zuständig.»

Die Promis auf der Rolltreppe

«Es hat total Spass gemacht» sagte Dominique Rinderknecht, Miss Schweiz des Jahres 2013. «Ich war allerdings nervös, weil mir alle gesagt hatten, es sei ziemlich schwer.» Die Promi Gruppe trat um 17 Uhr beim «Charity Run» gegen ein Team vom Shoppi an: Dominique Rinderknecht, Frieda Hobel, Rafael Beutl und «Gossipa» rannten im Staffellauf gegen Marketingleiter, Betriebsleiter, Buchhalter und einen Techniker des Shoppi Tivoli.

Gewonnen hat das «Heim»-Team. Im Rahmen der Rolltreppen Challenge spendete Shoppi Tivoli 5000 Franken der Organisation «Fitness for Kids».