Vergewaltigung Am 22. Januar 2013 wird sich ein junger Schweizer vor dem Bezirksgericht Baden verantworten müssen. Der nunmehr 20-Jährige wird beschuldigt, Ende Dezember 2011 eine 28-jährige Frau beim Badener Eventlokal Nordportal vergewaltigt zu haben.

Der Fall hatte für viel Aufsehen gesorgt, weil der ursprünglich zuständige Staatsanwalt zum Schluss gekommen war, der Tatbestand der Vergewaltigung sei nicht erfüllt; die Strafuntersuchung wurde eingestellt. Dagegen hatte die 28-jährige Frau Beschwerde erhoben. Diese war vom Obergericht gutgeheissen worden.

So erhob ein anderer Staatsanwalt Anklage gegen den jungen Mann. Nun wird die 4. Abteilung vom Bezirksgericht Baden darüber urteilen müssen, ob der Straftatbestand der Vergewaltigung erfüllt ist. Gemäss Antrag der Staatsanwaltschaft soll der 20-Jährige, wird er schuldig gesprochen, mit einer unbedingten Freiheitsstrafe von dreieinhalb Jahren belegt. (rmm/pkr/cfü)