Regelmässige Besucher wissen bereits Bescheid: Das Grand Casino Baden ist im Umbau. Jeden Tag hämmert und bohrt es von vier Uhr morgens bis kurz vor Türöffnung um elf Uhr vormittags. Trotz Umbau läuft der Spielbetrieb wie immer. «Ziel des Umbaus ist es, mehr Entertainment und Spielangebote zu schaffen», sagt Casino-Chef Detlef Brose. Mit der «Fresh-Up-Party» wird der Umbau dann am 27. August im Casino gefeiert. Besucher dürfen sich auf die Band «Hot Chocolate» und eine Burlesque-Show von Zoe Scarlett freuen und das Casino wird sein hauseigenes Würfelspiel präsentieren.

Penny-Area, Bühne, Spieltische: Ein Rundgang durch das Badener Grand Casino mit Bauleiter Ernesto Sommer.

Bereits ist die grossräumige Heineken-Bar im Eingangsbereich verschwunden. Stattdessen treten schon bald Live-Musiker und DJs auf einer Show-Bühne auf. Zudem erhält das bisherige Spielsaalrestaurant einen neuen Look. Das Erscheinungsbild ist dem Las-Vegas-Casino-Begründer und Mafiaverbündeten Bugsy Siegel nachempfunden. Dabei wird das Restaurant verkleinert, um einer sogenannten Penny-Area Platz zu schaffen. Dort kann man sein Glück an Spielautomaten mit geringen Einsätzen versuchen. «In den letzten Jahren haben wir immer mehr Wochenendgäste, die weniger spielen, sondern vermehrt unser Entertainmentangebot wahrnehmen», sagt Brose. Schliesslich sei das Grand Casino nicht nur ein Spielcasino, sondern auch ein Ort der Unterhaltung.

Besonders ins Augenmerk wird wohl die geplante pilzartige Skulptur unter der Multimedia-Kuppel rücken. Entworfen hat das architektonische Werk der Hausarchitekt des Casinos, Günter Merckle, aus Münster (DE). «Mit der Skulptur wird der Hall der Kuppel gedämpft», sagt Bauleiter Ernesto Sommer. Die Skulptur ist so geplant, dass die Multimediashow, die sich in der Kuppel abspielt, weiterhin verfolgt werden kann.

Neuer Pokerbereich im Foyer

Alle Pokerspieler dürfen sich auf einen neuen Pokerbereich freuen. Dafür werden die Kassen verkleinert und es gibt einen direkten Durchgang ins Foyer, wo die Pokertische hinkommen. «Paravents werden die Tische vom Eingangsbereich abschirmen», sagt Sommer. Tageslicht am Spieltisch im Casino – ist das nicht unüblich? «Etwas Tageslicht macht den meisten nichts aus, wichtig ist der Sichtschutz», sagt Sommer. Dieser wird mit Rollläden an den Fenstern sichergestellt. Mit der neuen Lage seien die Pokerspieler auch nicht mehr im Durchgangsverkehr des Casinos.

Vor der Raucherlounge, wo sich noch die Pokertische befinden, werden neu Blackjack und Roulettetische aufgestellt. Darunter wird eine «Newcomer-Ecke» entstehen, dort können sich unerfahrene Spieler orientieren.

«Fresh-Up-Party» am 27. August ab 19 Uhr